Sind echte Menschen die Vorlage für Deine Romancharaktere?

Nein, in der Realität gibt es keine Alex, keine Paula, Franzi usw. Alle Charaktere aus Eine WG zum Verlieben sind frei erfunden.

 

Den Gedanken meinen Freundeskreis in einem Buch zu verwursten find ich geradezu schrecklich. Einerseits weil das massiv in die Persönlichkeitsrechte eines anderen Menschen eingriffe, andererseits wäre es ein Armutszeugnis meiner Phantasie.

 

Die moralische (und rechtliche!) Seite ist sicherlich leicht nachvollziehbar. Niemand darf jemand in Buch, Bild oder sonstwie öffentlich darstellen (oder bloßstellen ...) ohne vorher dessen Einwilligung erhalten zu haben. Stellen Sie sich vor, Sie selbst wären im Roman einer / eines anderen zum Oberschurken gemacht worden und alle Welt könnte das lesen. Grauenhaft!

Dann bleibt noch der Aspekt, dass es nichts mit Kreativität zu tun hat, eine echte Persönlichkeit in einen Roman einzubauen. Charaktere sind das Herzstück einer Geschichte. Jemand der keine Romanfiguren erfinden kann, kann auch nicht fiktional Schreiben. Dazu braucht man die Fähigkeit sich etwas oder jemanden vorzustellen, das / der / die nicht wirklich existiert. Wer diese Fähigkeit hat, bedient sich als Autor ohnehin der eigenen Phantasie. (Was man sich ausdenkt ist nämlich normalerweise viel spannender, als es reale Begebenheiten sind.)

Als Autorin versuche ich sogar Namensgleichheiten mit Freunden und Familie zu vermeiden. Das erspart Missverständnisse. (Außerdem müsste ich am Ende beim Schreiben dauernd an den echten Namenspaten denken. Irritierend.) Natürlich ist es nicht zu verhindern, dass die eine oder andere Romanfigur den Namen eines Menschen trägt, den man irgendwoher kennt. Aber mir steht niemand nahe, der Alex oder Nico usw. heißt.

Trotz aller Sorgfalt ist mir bei Eine WG zum Verlieben dann doch ein dicker Schnitzer in der Namenswahl passiert. Meine Freundin wird von aller Welt nicht mit ihrem ersten Vornamen gerufen. Wir sind schon seit Jahren zusammen und natürlich wusste ich, das in ihrem Pass an erste Stelle Anne steht ... das hat mich aber nicht davon abgehalten eine meiner Romanfiguren genau so zu benennen – ganz ohne mir etwas dabei zu denken! -

Tja ... wie war das noch mit dem Schurken ... ;-)


Für alle, die es nun genau wissen möchten: Meine bessere Hälfte hat keinerlei Ähnlichkeit mit der Romanfigur Anne und sie war mir auch nicht böse.

 
SEO SEO - Søgemaskineoptimering
Linkguide Partner